Schlachten auf hoher See: Piraten der 7 Weltmeere!

Nachdem das Päckchen mit den Piraten der 7 Weltmeere bei uns ankam, hat es natürlich nicht lange gedauert, bis wir die See unsicher machen wollten. So saßen Phillip, Lina und ich bald am Tisch und grübelten uns durch die Anleitung.

Die ist schon ganz schön lang, da es zu den Rollenkarten auch so einiges zu erklären gibt. Die Spielrunden haben viele Facetten und ein großes, taktisches Spektrum. Die Geschenke-Mechanik und der Bonus für den Startspieler, die Flüche und der Ablauf einer Seeschlacht mussten erst einmal verinnerlicht werden. So wurde aus dem schnellen Einstieg eine Vorlese-Orgie. Dabei wurde aber auch klar, dass wir die Piraten nicht nach 5 oder 6 Partien gelangweilt in den Schrank legen würden.

Die 7 Rollen, von denen man eine pro Spielrunde annehmen kann, bestimmen die Aktion, die ausgeführt wird. Entweder man stürzt sich in eine Seeschlacht, vergrößert seine Flotte oder betreibt Handel. Die Seeschlacht-Mechanik, bei der die Flottenbewegung durch das Rollen von Würfeln simuliert wird, fesselt immer alle Spieler. Je mehr meiner Schiffe das Kanonenfeuer überstehen, umso größer ist die Prise, die ich mit nach Hause nehme.

Die Seeschlacht in vollem Gange.

Dabei wird die Blech-Schachtel selbst zum Spielbrett: Im Deckel finden die Karawanen-Überfälle statt, auf der Box halte ich den Spielstand fest. Meine erworbenen Gewinnpunkte, symbolisiert durch Schatztruhen, kann ich allerdings im Spiel wieder ausgeben, um mir meine Flotte wieder aufzufüllen. Durch die vielfältigen Einflussmöglichkeiten ergibt sich ein spannendes Taktieren. Und wenn die Würfel dann mal schlecht fallen und die eigene Flotte auf den Meeresboden sinkt, haben auch die Kinder – trotz der ganzen Erwachsenen-Taktik – schnell mal die Nase vorn.

Die Piraten der 7 Weltmeere ist ein tolles Familienspiel für 2-4 Spieler, auch wenn man am Anfang ein bisschen Geduld bei der Regelerklärung mitbringen muss. Es ist wunderschön gestaltet und beim Spielen kommt schnell eine Piraten-Stimmung auf. Wenn ich unseren Haufen richtig einschätze, wird die Blechbox recht oft bei uns auf den Tisch kommen. Also: Alles fertig machen zum Entern! Yarr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s